Kunst im öffentlichen Raum

Ich bin freiberuflicher Kunsthistoriker und ich dokumentiere Kunstwerke im öffentlichen Raum. Plastiken, Skulpturen, Wandbilder oder Brunnen sind dazu bestimmt, den öffentlichen Raum in der Stadt und auf dem Land zu bereichern, zu strukturieren, Denkanstöße zu setzen, zu mahnen oder einfach zu verschönern. Der Ort und die Art und Weise der Aufstellung entscheiden über die Wahrnehmung der Flaneure, Anwohner und Touristen und lässt verschiedene Betrachtungsweisen nebeneinander gelten. Im Zuge von Modernisierung, Umgestaltung und Vandalismus sind zahlreiche Kunstwerke gefährdet – sie verändern ihre Botschaft und verschwinden sogar aus dem Bewusstsein der Bürger. Meinem Projekt Kunst im öffentlichen Raum wird somit die wichtige Aufgabe zuteil, jene Kunstwerke im Rahmen einer Foto- und Textdokumentation in den Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung zu bringen, damit deren sinnstiftender (Denkmal) Wert fortlebt. Daraus wiederum entsteht eine Erinnerungskultur, welche die urbane Identität einer Stadt und die Eigenart der Stadtteile mitbestimmt. Diese Zusammenhänge anschaulich aufzuzeigen und zu einem sinnstiftenden Betrachten zu führen, ist Ziel meiner Arbeit.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn Sie auf dieser Website weiter surfen stimmen Sie der Coockie-Nutzung zu. Lesen Sie hierzu bitte die Datenschutzerklärung.

Schließen